Archiv für November, 2011

Bezirksklasse (3. und 4. Runde)

Montag 28. November 2011 von Michael Lohn

Das Pech bleibt der III. Mann­schaft an den Fin­gern kle­ben: In der Bezirks­klasse Rhein-Ahr-Mosel musste man sich am drit­ten und vier­ten Spiel­tag jeweils knapp geschla­gen geben.

Zunächst ging es in der drit­ten Runde zu Hause im Hotel Kai­ser in Ket­tig gegen den bis­her unge­schla­ge­nen Tabel­len­füh­rer Nicke­nich II. Von Beginn an spiel­ten die Ket­ti­ger Spie­ler an den acht Bret­tern gut mit und konn­ten den Kampf gegen die star­ken Geg­ner durch­aus offen gestal­ten. Eine Ket­ti­ger Nie­der­lage an Brett 1 glich Otto Rausch nach drei Stun­den Spiel­zeit aus: Von Beginn an hatte der Senior im Ket­ti­ger Team an eine aggres­sive Gang­art ein­ge­schla­gen. In einem star­ken Königs­an­griff konnte sein jun­ger Geg­ner bald nicht mehr alle Dro­hun­gen parie­ren und wurde schließ­lich von Otto Rausch matt gesetzt. Nach siche­ren Remis durch Harald Meh­lem und Alois Kohl an den Bret­tern 4 und 6 konnte sich Ket­tig dank guter Stel­lun­gen an den rest­li­chen Bret­tern durch­aus Hoff­nun­gen auf einen Punkt­ge­winn gegen die star­ken Gäste machen. Der Sieg von Tho­mas Hönig an Brett 3 brachte einen wei­te­ren vol­len Punkt für Ket­tig – dann aber kam es knüp­pel­dick: Chris­tina Marx und Hans-Peter Engel muss­ten sich nach vier Stun­den Spiel­zeit kurz hin­ter­ein­an­der ziem­lich unglück­lich geschla­gen geben. Schmerz­lich und völ­lig unty­pisch ins­be­son­dere an Brett 7 für Hans-Peter Engel, der in aus­ge­gli­che­ner Stel­lung einen Zug vor der ers­ten Zeit­kon­trolle – nach jeweils zwei Stun­den muss jeder Spie­ler 40 Züge gespielt haben – durch Zeit­über­schrei­tung ver­lor. Das kennt man eigent­lich nicht von dem Ket­ti­ger Spie­ler: Wäh­rend sich man­che Schach­freunde schon mal hor­rende Zeit­not­schlach­ten lie­fern, die ihren Mit­spie­lern die Haare zu Berge ste­hen las­sen, gilt Hans-Peter eher als beson­nen und lässt sich übli­cher­weise nicht in Zeit­not brin­gen. Wie auch immer, plötz­lich lag Ket­tig 3:4 zurück, und in der letz­ten Par­tie an Brett 2 gab es die Stel­lung von Hel­mut Höfer ein­fach nicht her, auf Sieg zu spie­len: Das Remis besie­gelte die knappe 3,5:4,5 Nie­der­lage für Ket­tig III.

Zwei Wochen spä­ter musste die Mann­schaft in der Bezirks­klasse beim Tabel­len­zwei­ten Mendig/Mayen II antre­ten. Auch in Men­dig konn­ten die Ket­ti­ger das Match lange Zeit aus­ge­gli­chen hal­ten – bis zur vier­ten Spiel­stunde, in der drei Par­tien an den Bret­tern 5 bis 8 ver­lo­ren gin­gen. Es war klar, dass es hin­ten beson­ders schwer wer­den würde, denn Mendig/Mayen II gilt als Mann­schaft, die von Brett 1 bis 8 durch­weg gleich­mä­ßig besetzt ist. Für Ket­tig gewan­nen Tho­mas Hönig und Harald Meh­lem, Remis spiel­ten Ger­hard Kel­ler und Chris­tina Marx.

Nach vier Spiel­ta­gen steht das Ket­ti­ger Team nun zwar noch ohne Mannschafts-, den­noch aber mit einer beacht­li­chen Brettpunkte-Zahl auf dem 9. und vor­letz­ten Tabel­len­platz. Die guten Ansätze ins­be­son­dere gegen die Tabellen-Spitzenreiter las­sen aber die Moral nicht unter­ge­hen und geben Hoff­nung für die wei­te­ren Runden.

geschrie­ben von Tho­mas Hönig

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Club-Blitz-Meisterschaft am 18. November

Montag 7. November 2011 von Michael Lohn

Zur Club-Blitz-Meisterschaft am 18. Novem­ber sind alle Ver­eins­mit­glie­der des Schach­club Ket­tig herz­lichst ein­ge­la­den. Über ein zahl­rei­ches Erschei­nen in unse­rem Club­lo­kal Hotel Kai­ser wür­den wir uns freuen. Beginn ist um 20:15 Uhr. Gespielt wird wie immer ein Run­den­tur­nier jeder gegen jeden im Rutsch­sys­tem. Die Sie­ger­eh­rung wird zur Weih­nachts­feier stattfinden.

Ein­la­dung (PDF)

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

3. Spieltag: 2. RLP-Liga und A-Klasse

Montag 7. November 2011 von Michael Lohn

Einen tol­len Erfolg lan­dete die erste Mann­schaft am drit­ten Spiel­tag der 2. Rheinland-Pfalz-Liga mit dem 4:4 Mann­schafts­re­mis beim Top-Meisterschaftsfavoriten SC Heimbach-Weis/Neuwied. Den Grund­stein für das gute Mann­schafts­er­geb­nis leg­ten Michael Rei­fen­rö­ther mit sei­nem Sieg am Spit­zen­brett gegen den Inter­na­tio­na­len Meis­ter (IM) Yuri Boid­man, sowie Pile Mas­lar und Hans-Wilhelm Fink, die ein­mal mehr ihre große Erfah­rung im End­spiel offen­bar­ten und ihre Geg­ner in der letz­ten Par­tie­phase aus­spiel­ten. Jeweils ein Remis steu­er­ten Carlo Gru­nert und Kapi­tän Uli Christof­fel bei. Ihren star­ken Geg­nern geschla­gen geben muss­ten sich Die­ter Hil­le­s­heim gegen IM Alfred Ker­tesz an Brett 2, sowie Dr. Bernd Mül­ler und George Bru­ziks an den Bret­tern drei und fünf. Den­noch ist das Remis ein schö­ner Erfolg für das Ket­ti­ger Team, den man zuvor nicht unbe­dingt erwar­tet hatte.

Die Ket­ti­ger zweite Mann­schaft musste sich in der glei­chen Klasse beim Tabel­len­füh­rer SV Mendig/Mayen klar mit 1,5:6,5 geschla­gen geben. Es war die erste Nie­der­lage für das Ket­ti­ger Team in der Sai­son; Kars­ten Loof, Rüdi­ger Matri­ciani, Wal­de­mar Schmidt, Jür­gen Rausch, Uwe Rei­chert, Her­mann Schlöt­ter, Bernd Schmor­leiz und Elmar Zim­mer muss­ten aber aner­ken­nen, dass für sie an die­sem Tag nichts zu holen war.
Mit jeweils 2:4 Punk­ten lie­gen die Ket­ti­ger Teams nun auf den Plät­zen 5 und 8; nach erst drei Spiel­ta­gen sind aber alle Mann­schaf­ten noch recht dicht bei­ein­an­der, und eine Ten­denz nach oben oder unten ist schlecht auszumachen.

In der der A-Klasse des Schach­be­zirks Rhein-Ahr-Mosel emp­fing die Ket­ti­ger vierte Mann­schaft am drit­ten Spiel­tag zu Hause im Spiel­lo­kal Hotel Kai­ser die Reserve der SF Sin­zig. Gegen die star­ken Geg­ner, gespickt mit ehe­ma­li­gen Rhein­land­li­ga­spie­lern war kein Kraut gewach­sen: am Ende musste auch die IV. Mann­schaft mit 1,5:3,5 ihre erste Sai­son­nie­der­lage quit­tie­ren. Man­fred Sor­ger gewann am Spit­zen­brett, Rolf Boet­ti­ger steu­erte ein Remis bei – dabei blieb’s für das Ket­ti­ger Team.

geschrie­ben von Tho­mas Hönig

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

« Seitenanfang »