Archiv für September, 2015

Beginn der Saison 2015/2016

Montag 28. September 2015 von Michael Lohn

4 Siege, 4 Remis – das war die Ein­zel­bi­lanz der Ket­ti­ger I. Mann­schaft bei ihrem Saison-Auftaktspiel in der Rhein­land­liga bei der III. Mann­schaft des Bun­des­li­gis­ten SG Trier. Kein Spiel ging ver­lo­ren, ein her­vor­ra­gen­der Ein­stand der Mann­schaft in der neuen Klasse nach dem Abstieg vom Vor­jahr. Der deut­li­che Erfolg in Trier ist des­halb umso bemer­kens­wer­ter, weil das Ket­ti­ger Team nicht in Best­be­set­zung antre­ten konnte und drei Ersatz­spie­ler aus der II. Mann­schaft mit nach Trier neh­men musste – aber auch die mach­ten ihre Sache mit zwei Punk­ten aus drei Par­tien sehr gut! Mit dem höchs­ten Tages­sieg setzt sich das Ket­ti­ger Team gleich zu Beginn an die Tabel­len­spitze – und will dafür kämp­fen, dass es auch bis zum Sai­son­ende so bleibt! In Trier spiel­ten für Ket­tig Uwe Rei­chert, Dr. Bernd Mül­ler, George Bru­ziks, Uli Christof­fel, Hans-Wilhelm Fink, Wal­de­mar Schmidt, Wer­ner Ries und Chris­tina Marx.

Ein her­vor­ra­gen­der Ein­stand gelang auch der III. Mann­schaft in der A-Klasse Rhein-Ahr-Mosel: Beim TC Graf­schaft II gewann das Ket­ti­ger Team mit 3,5:1,5 und hat sich damit eben­falls gleich zu Beginn an die Tabel­len­spitze gespielt –die man aller­dings zunächst noch mit der SpVgg Kalen­born tei­len muss. Es bleibt aber ohne Zwei­fel: Um Meis­ter­schaft und Auf­stieg in der A-Klasse wird das Ket­ti­ger Team wie­der ein gehö­ri­ges Wört­chen mit­re­den! Für Ket­tig gewan­nen in Graf­schaft Ingo Schal­ler, Man­fred Sor­ger und Michael Lohn. Wer­ner Tand­ler steu­erte ein Remis bei. Nur Elmar Zim­mer musste sich an Brett 1 dem ehe­ma­li­gen Oberliga-Spieler Dr. Becher geschla­gen geben.

Etwas ver­un­glückt mit einer 3:4 Nie­der­lage ist das Auf­takt­spiel der Ket­ti­ger II. Mann­schaft bei Nicke­nich II. Eher ent­täu­schend ist das Ergeb­nis für Ket­tig vor allem des­halb, weil die Nicke­ni­cher Gast­ge­ber auf drei ihrer 7 Stamm­spie­ler ver­zich­ten muss­ten – aber auch bei Ket­tig fehl­ten zwei wich­tige Stamm­spie­ler an den Bret­tern 1 und 4. Den­noch sah es wäh­rend des Matches mehr als drei Stun­den lang sehr gut für Ket­tig aus – bis gleich zwei Ket­ti­ger Schach­freun­den schier unglaub­li­che Feh­ler unter­lie­fen, die jeweils die Par­tie kos­te­ten. Es ist die große Bürde im Schach­sport: Eine nach stun­den­lan­gem Kampf aus­ge­gli­chene Par­tie kann durch einen ein­zi­gen fal­schen Zug ver­lo­ren gehen… Für Ket­tig gewan­nen Chris­tina Marx und Tho­mas Hönig, Remis spiel­ten Wer­ner Ries und David Baulig.

Tho­mas Hönig, Tur­nier­lei­ter SC 1924 Kettig

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Pellenz-Cup in Nickenich

Montag 7. September 2015 von Elmar Zimmer

Tra­di­tio­nell steht zu Beginn der Schach-Saison der Pellenz-Cup für Vierer-Mannschaften – ein offe­nes Schnellschach-Turnier in Nicke­nich  jeweils am ers­ten Wochen­ende im Sep­tem­ber -  auf dem Pro­gramm, das viele Ver­eine zur Ein­stim­mung auf die Sai­son nut­zen. Auch unser Schach­club war wie­der mit einer Mann­schaft ver­tre­ten. Und obwohl der Club nicht die aller­beste Gar­ni­tur auf­ge­bo­ten hatte, was den durch Uli Christof­fel ver­mit­tel­ten Gast­spie­ler Rein­hold Scheer aus Hei­des­heim zur Namens­ge­bung Ket­tig „light“ bewog, erzielte das Ket­ti­ger Team einen schö­nen Erfolg: unter 18 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten belegte man nach neun Run­den mit 10:8 Punk­ten den her­vor­ra­gen­den 6. Abschluss­platz. Zuge­ge­ben, etwas Los­glück war dabei, man traf nur in der Auf­takt­runde auf einen rich­tig schwe­ren Bro­cken, den SV Koblenz, viel­leicht aber irri­tierte auch unser „Kampf­name“ die Geg­ner etwas. Sie­ger wurde das Team vom Zweit­li­gis­ten Godes­ber­ger SK vor dem SV Ander­nach und SV Koblenz.

Für Ket­tig spiel­ten in Brett­rei­hen­folge Rein­hold Scheer ( ordent­li­che 5,5 Punkte), Elmar Zim­mer, Tho­mas Hönig, Chris­tina Marx und Wer­ner Tand­ler – der zudem das beste Ket­ti­ger Ein­zel­er­geb­nis mit sechs Punk­ten aus sie­ben Par­tien erzielte.
Am Tag zuvor fand in Nicke­nich das 22. Rhein-Ahr-Mosel Jugend-Open statt – eben­falls ein Schnell­schach­tur­nier mit 15 Minu­ten Bedenk­zeit je Spie­ler und Par­tie. Der ein­zige Ket­ti­ger Teil­neh­mer David Bau­lig belegte am Ende Rang 8 in sei­ner Alters­gruppe U18, unter ins­ge­samt 51 teil­neh­men­den Kin­dern und Jugendlichen.

Kategorie: Nachrichten | 1 Kommentar »

« Seitenanfang »