Archiv für Dezember, 2016

Neujahrsblitzturnier am 6. Januar 2017

Samstag 24. Dezember 2016 von Michael Lohn

Zu Beginn des nächs­ten Jah­res dür­fen wir ein klei­nes Jubi­läum fei­ern – unser Neu­jahrs­blitz­tur­nier jährt sich zum 25. Mal. Umso mehr wür­den wir uns freuen, dazu wie­der viele Schach­freunde der Region begrü­ßen zu dür­fen. Zum zwang­lo­sen Blit­zen in gemüt­li­cher Runde – ohne Start­geld, in der aber auch die Sie­ger nichts wei­ter erwar­ten dür­fen als eine Fla­sche Wein, und in der jeder Schach­freund alleine durch seine Teil­nahme gewin­nen sollte.

Wir spie­len wie immer 13 Run­den klas­si­sches 5-Minuten-Blitz im Schwei­zer Sys­tem und freuen uns jetzt schon auf jeden Teilnehmer!

Beginn: Frei­tag, 6. Januar 2017, 19.30 Uhr
Ort: Hotel-Restaurant «Kai­ser», Ander­nacher Straße 9,  56220 Kettig

Ein­la­dung (PDF)

Kategorie: Nachrichten | Keine Kommentare »

Spielbericht zur 2. RLP-Liga (4. Runde)

Freitag 16. Dezember 2016 von Michael Lohn

Spiel­be­richt zur Begeg­nung Heimbach-Weis/Neuwied II — Ket­tig I (5:3)

Zum ers­ten Mal sind wir in unse­rer Stamm­be­set­zung ange­tre­ten und sind dann auch mit mehr oder weni­ger wehen­den Fah­nen unter­ge­gan­gen. Kars­ten hatte mit dem IM Alfred Ker­tesz natür­lich den schwers­ten Bro­cken und muss sich sicher­lich keine Vor­würfe machen. Bernd konnte gegen den Vor­sit­zen­den der Neu­wie­der einen schö­nen Punkt ein­fah­ren. Die­ter über­zog in der Eröff­nung seine Stel­lung und stand schon nach kur­zer Zeit auf ver­lo­re­nem Pos­ten. Zwar konnte er noch lange Wider­stand leis­ten, doch am Ende reichte es nicht. Uwe opferte einen Bau­ern für Initia­tive, die auch sehr viel­ver­spre­chend aus­sah. Aller­dings war sein Geg­ner Joa­chim Brück­ner sehr gut auf­ge­stellt und konnte alle Angriffe parie­ren und lang­sam aber sicher die Initia­tive Uwes neu­tra­li­sie­ren. Im End­spiel war es dann Uwe, der auf ver­lo­re­nem Pos­ten, mal wie­der, die letzte Par­tie des Tages spielte. Sei­nem Geg­ner unter­lief dann bei eigent­lich schon ent­schie­de­ner Par­tie ein Fin­ger­feh­ler, Uwe wil­ligte dar­auf­hin in das Remis­an­ge­bot ein. Uli zeigte an Brett 5 eine sehr schöne und aktive Behand­lung einer eigent­lich recht schnell ver­fla­chen­den Vari­ante der Aljechin-Verteidigung. Mit einem schwung­voll vor­ge­tra­ge­nen Angriff setzte er der Eröff­nungs­be­hand­lung die Krone auf. Ich hatte gegen Fink senior eine recht zähe Par­tie, fand auch ein paar Ideen, die jedoch am auf­merk­sa­men Spiel des Neu­wie­ders schei­ter­ten. Die Zug endete kurz vor dem 40ten Zug durch Zug­wie­der­ho­lung im Unent­schie­den. Zur Par­tie Car­los kann ich zu mei­nem Leid­we­sen lei­der nichts sagen. Pile hatte nach der Eröff­nung eine so starke Stel­lung, dass sich sein Geg­ner nach der Par­tie von Alfred Ker­tesz eine ordent­li­che Stand­pauke anhö­ren musste. Lei­der konnte er die starke Stel­lung nicht ver­wer­ten son­dern wurde klas­sisch ausgekontert.

War diese Nie­der­lage unglück­lich? Ich glaube nicht. Wir haben es mit unse­rer gegen­wär­ti­gen Mann­schaft in die­ser Klasse schwer und wer­den im wei­te­ren Ver­lauf der Sai­son nicht nur kämp­fen müs­sen son­dern auch etwas Glück benö­ti­gen. Stellt sich die Frage, was wir in den nächs­ten Kämp­fen bes­ser machen können?

Geschrie­ben von George Bruziks

Kategorie: Nachrichten | Keine Kommentare »

« Seitenanfang »