Archiv für September, 2010

Sieg und Niederlage

Dienstag 28. September 2010 von Michael Lohn

In der Bezirks­klasse absol­vierte Chris­tina Marx für die Dritte am Frei­tag das Nach­hol­spiel gegen Uwe Coß­mann.  Lei­der konnte sie hier nicht punk­ten. Somit lau­tet der End­stand 5:3 für Kalenborn.

In der B-Klasse fehlte der Vier­ten ein Spie­ler. Wir muss­ten also zu dritt den Kampf gegen den Gast­ge­ber Graf­schaft IV antre­ten. Aus tak­ti­schen Grün­den haben wir dann  Brett 1 (Stamm­be­set­zung: Hans-Peter Engel) frei­ge­las­sen. An den ande­ren Bret­tern lie­fer­ten Gün­ther Mül­ler (Brett 2), Michael Lohn (Brett 3) und Michael Fröh­lich (Brett 4) ein sou­ve­rä­nes Spiel und konn­ten jeweils einen Punkt für die Mann­schaft ergat­tern. End­stand somit 1:3 für Kettig.

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Fotos vom Günther-Müller-Schnellschach-Open

Donnerstag 23. September 2010 von Michael Lohn

Ab sofort sind die Fotos vom Tur­nier auf unse­rer Home­page ver­füg­bar. Mit einem Klick auf das Vor­schau­bild kommt man direkt zur Foto-Galerie.

Link zur Fotogalerie

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Saisonauftakt für alle Mannschaften

Donnerstag 23. September 2010 von Elmar Zimmer

Nach­dem die Vierte in der B-Klasse vor­ge­legt hatte und zu einem 2:2-Teilerfolg gekom­men war, waren am 19. Sep­tem­ber in der 2. Rheinland-Pfalz-Liga die Erste und Zweite im direk­ten Ver­gleich wie auch in der Bezirks­klasse die Dritte gefordert.

Im Bru­der­du­ell konnte das Blut­bad abge­wandt wer­den — dafür legte die Zweite sich zu sehr ins Zeug, um der Ers­ten das ein oder andere Schnipp­chen zu schla­gen. Es reichte „nur” zu einem 4,5:3,5-Erfolg des Pri­mus; zwei Par­tien gin­gen an die zweite Mann­schaft -  Jörg Weber und Ingo Schal­ler gewan­nen. Dage­gen ver­buch­ten auf Sei­ten der Ers­ten  Hans-Wilhelm Fink, Michael Rei­fen­rö­ther und Die­ter Hil­le­s­heim den vol­len Punkt. Kars­ten Loof, Kon­tra­hent des letzt­ge­nann­ten, hätte bei genauem Spiel noch Remis­chan­cen beses­sen, wie die Ana­lyse zeigte. Mit die­ser Leis­tung braucht sich die Zweite keine Gedan­ken zu machen, dass sie nicht doch den ein oder ande­ren Mann­schafts­punkt einfährt.

Als eine kol­lek­tive Kata­stro­phe kann der Auf­tritt der  Drit­ten bei ihrem Aus­wärts­spiel in Kalen­born bezeich­net wer­den. Das Spiel von Chris­tina Marx gegen Uwe Coß­mann wurde wg. des­sen Kran­ken­haus­auf­ent­halts  auf kom­men­den Frei­tag  ver­legt, der Gast­ge­ber schenkte bereits zu Spiel­be­ginn den Ket­ti­gern zwei Punkte, da sie nur 5 Spie­ler auf­bie­ten konn­ten. Von die­sen 5 Par­tien, die gespielt wur­den, waren an 4 Bret­tern unsere Leute stär­ker ein­zu­schät­zen, so daß es eigent­lich ein leich­tes hätte sein sol­len, die not­wen­di­gen 2,5 Punkte zum vor­zei­ti­gen Mann­schafts­sieg ein­zu­fah­ren, doch beste Chan­cen und Matt­ge­le­gen­hei­ten  wur­den nicht genutzt — gerade ein­mal zwei Remis durch Bernd Schmor­leiz und Harald Meh­lem stan­den am Ende auf der Haben­seite; Zwi­schen­stand somit 3:4. So steht Chris­tina beson­ders unter Druck, mit einem Sieg das Mann­schafts­re­mis errei­chen zu wollen.

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

11. Günther-Müller-Open — Spannung bis zur Schlussrunde

Donnerstag 23. September 2010 von Elmar Zimmer

Seine 11. Auf­lage erlebte das von Gün­ther Mül­ler, seit 1999 Ehren­vor­sit­zen­der des SC Ket­tig und Schach­le­gende in Rheinland-Pfalz, ins Leben geru­fene Schnellschach-Open. 27 Schach­freunde aus der Region, aus Rheinland-Pfalz, Hes­sen und Nordrhein-Westfalen waren am drit­ten Sams­tag im Sep­tem­ber im Club­lo­kal Hotel Kai­ser in Ket­tig ange­tre­ten, um in 9 Run­den 15-Minuten Schnell­schach  um Sieg und Plat­zie­rung zu kämp­fen. Und es wurde ein dra­ma­ti­scher Kampf, in dem am Ende der FIDE-Meister und amtie­rende Rhein­land­meis­ter im Schnell­schach Die­ter Puth von der SG Ander­nach mit hauch­dün­nem Vor­sprung das Tur­nier gewann. Als ein­zi­ger blieb Die­ter Puth im Ver­lauf des Tur­niers unge­schla­gen und konnte seine här­tes­ten Kon­kur­ren­ten auf den Plät­zen zwei und drei besie­gen –musste aber vier Remis gegen die nach­fol­gend plat­zier­ten Schach­freunde zulas­sen. So konnte der Koblen­zer Michael Schen­de­ro­witsch, der für den TSV Schott Mainz in der 2. Bun­des­liga spielt, nach Punk­ten zum Füh­ren­den gleich­zie­hen, und erst die zweite Fein­wer­tung ent­schied letzt­lich über den Turniersieg.

Vier punkt­glei­che Schach­freunde auf den Plät­zen drei bis sechs, das zeigt, wie aus­ge­gli­chen der Kampf um die Spitze war. Die beste Fein­wer­tung wies der Ander­nacher Inter­na­tio­nale Meis­ter Yuri Boid­man auf, der nach vie­len Bundesliga-Jahren für den SC Rema­gen nun seine zweite Sai­son für den Wies­ba­de­ner SV spielt. Außer­ge­wöhn­lich für den nach Wer­tungs­zahl Top-Turnierfavoriten, dass er im Tur­nier zwei Nie­der­la­gen hin­neh­men und zudem zwei Remis abge­ben musste; da aber auch alle Kon­kur­ren­ten zwi­schen­durch „patz­ten” und sich gegen­sei­tig die Punkte abnah­men, reichte es für den IM letzt­lich zum drit­ten Platz auf dem Treppchen.

Als bes­ter Ket­ti­ger belegte Wal­de­mar Schmidt mit 5 Punk­ten am Ende den 11. Tabel­len­platz vor dem neuen Ver­eins­vor­sit­zen­den Elmar Zim­mer, der in dem Klas­se­feld immer­hin eine 50% Punk­teaus­beute erzielte. Der Namens­ge­ber und Initia­tor des Tur­niers Gün­ther Mül­ler selbst konnte wegen fami­liä­rer Ver­pflich­tun­gen nicht am Tur­nier teil­neh­men und war nur zur Begrü­ßung der Teil­neh­mer und Gäste und wäh­rend der ers­ten Run­den anwesend.

Ins­ge­samt war es, trotz des har­ten sport­li­chen Kon­kur­renz­kampfs, den sich die Teil­neh­mer am Brett leis­te­ten, ein aus­ge­spro­chen har­mo­ni­sches und fai­res Tur­nier mit gewohnt fried­li­chem Ver­lauf – ein wei­te­rer Ansporn für Gün­ther Mül­ler und die Ver­ant­wort­li­chen des SC Ket­tig, das Open auch in Zukunft am drit­ten Sams­tag im Sep­tem­ber in Ket­tig auszurichten.

Abschluss­ta­belle

RgTeil­neh­merELONWZVerein/OrtSRVPkteBuchhSoBe
1.Puth,Dieter21842114SG Ander­nach5407.049.037.25
2.Schenderowitsch,Michael22702229TSV Schott Mainz6217.049.036.75
3.Boidman,Yuri24312402Wies­ba­de­ner SV 18855226.051.531.50
4.Schlick,Volker23172259SV 03/25 Koblenz4416.051.032.25
5.Thieme-Garmann,Alexand.21062051SV 03/25 Koblenz4416.047.528.75
6.Buzov,Boris21661980VfR-SC Koblenz4416.047.029.00
7.Kaulfuss,Helmut21922107SV 1920 Hofheim4325.549.527.00
8.Winterberg,Lukas20932110SC Heimbach-Weis/Nwd4235.046.021.50
9.Minz,Michail20901908SK Gau-Algesheim4235.045.021.50
10.Biegler,Ignatz1790SK Alten­kir­chen4235.042.520.00
11.Schmidt,Waldemar20291816SC 1924 Kettig5045.042.019.50
12.Müllen,Jürgen21951925SC Witt­lich 19475045.041.521.50
13.Lazarov,Alexander1658SK Alten­kir­chen4235.039.019.00
14.Konstantinowskij,Dimitrij19991909VfR-SC Koblenz3334.542.517.00
15.Heidler,Norbert Klaus20561772Schach­club Bonn Beuel2524.537.017.25
16.Zimmer,Elmar1524SC 1924 Kettig4144.536.013.50
17.Mehlem,Sabine1500SC Sprin­ger Kruft4144.532.513.50
18.Vagner,Viktor1773SC 1924 Kettig4054.041.515.00
19.Mehlem,Harald1563SC 1924 Kettig4054.038.013.00
20.Schlötter,Hermann1687SC 1924 Kettig3244.036.011.75
21.Giesau,Bernhard1622SK Gau-Algesheim4054.035.512.00
22.Schmorleiz,Bernd1632SC 1924 Kettig2343.537.512.25
23.Marx,Christina1540SC 1924 Kettig2343.536.012.75
24.Naumann,Tobias1495TC Graf­schaft3153.534.513.75
25.Weber,Benedikt845VfR-SC Koblenz3153.532.510.75
26.Fels,Georg1197SV Urmitz2162.532.09.00
27.Weber,AlexanderVfR-SC Koblenz2072.034.56.50

Kategorie: Ergebnisse | Kommentare deaktiviert

Clubmeisterschaft 2010/2011

Dienstag 14. September 2010 von Michael Lohn

Die ver­eins­in­terne Club­meis­ter­schaft star­tet am 08. Okto­ber. Spiel­be­ginn ist jeweils um 20:00 Uhr.

Wie immer spie­len wir diese in 7 Run­den Schwei­zer­sys­tem aus, die Spiel­abende sind übli­cher­weise jeweils der erste Frei­tag im Monat – bis auf wenige Aus­nah­men. Die Ter­mine fin­det ihr auch in unse­rem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der.

Vor­an­mel­dun­gen sind immer will­kom­men; aller­spä­tes­tens ist die Anmel­dung aber wie üblich noch bis zum Beginn der 1. Runde am 8. Okto­ber bis 20.00 Uhr möglich.

Wir spie­len wie immer 40 Züge in je zwei Stun­den und ½ Stunde für den Rest der Partie.

Ich bitte alle Teil­neh­mer, die o.g. Spiel­ter­mine zu beach­ten und ein­zu­hal­ten und bei aus­nahms­wei­ser Ver­hin­de­rung an einem Spiel­ter­min nach Mög­lich­keit die Runde vorzuspielen!

Wir hof­fen auf rege Teil­nahme und wün­schen Euch schon jetzt viel Spass und Erfolg bei der Clubmeisterschaft!

Ein­la­dung (PDF)

Kategorie: Nachrichten | 2 Kommentare »

Saison-Auftakt in der B-Klasse

Dienstag 14. September 2010 von Michael Lohn

Die Spiel­sai­son 2010/2011 hat begon­nen. Am Sonn­tag spielte unsere Vierte heim­wärts gegen Sin­zig III.  Bei den Gäs­ten fehlte ein Spie­ler.  Somit gab es den ers­ten Punkt für Michael Fröh­lich (Brett 4).  Gün­ther Mül­ler (Brett 1) und Eric Wei­ler (Brett 2) ver­lo­ren lei­der ihre Par­tie. Auf­grund eines Pat­zers kas­sierte Michael Lohn (Brett 3) den Sprin­ger sei­nes Geg­ners ein und nutzte die­sen Vor­teil, um ihn matt zu set­zen. Somit erreich­ten wir zumin­dest noch ein 2:2 gegen Sin­zig III.

Am kom­men­den Sonn­tag kommt es zum Auf­ein­an­der­tref­fen unse­rer Ers­ten und Zwei­ten in der 2. RLP-Liga. Die Dritte spielt dann in der Bezirks­klasse aus­wärts gegen Kalenborn.

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

« Seitenanfang »