Archiv für Februar, 2013

Sieg für die I. und III. Mannschaft

Donnerstag 21. Februar 2013 von Michael Lohn

Einen ganz wich­ti­gen 5:3 Sieg erkämpfte die Ket­ti­ger erste Mann­schaft am 7. Spiel­tag der 2. Rheinland-Pfalz-Liga in ihrem Heim­spiel gegen den SC Prüm. Es war der erste Punkt­ge­winn der Sai­son für das Ket­ti­ger Team, gegen ihre nun wei­ter­hin ein­zig punkt­lo­sen Geg­ner aus der hohen Eifel. Die rote Laterne konnte Ket­tig somit an ihre Geg­ner wei­ter­ge­ben – aber auch der vor­letzte Platz wird nur dann zum Klas­sen­er­halt rei­chen, wenn der jet­zige Stand in den höhe­ren Ligen bis zum Sai­son­ende erhal­ten bleibt und von oben keine Mann­schaft run­ter­kommt. Es wird somit ein wei­te­res Ban­gen und Hof­fen für das Ket­ti­ger Team bis zum letz­ten Spiel­tag aller höhe­ren Ligen am 14. April blei­ben – denn aus eige­ner Kraft wird es in den ver­blei­ben­den zwei Spie­len wohl rela­tiv schwie­rig wer­den, den siche­ren 8. Tabel­len­platz zu errei­chen. Für Ket­tig spiel­ten gegen Prüm Michael Rei­fen­rö­ther, Dr. Bernd Mül­ler, Die­ter Hil­le­s­heim, George Bru­ziks, Carlo Gru­nert, Uli Christof­fel, Pile Mas­lar und Uwe Rei­chert. Am nächs­ten Spiel­tag am 10. März muss man beim Tabel­len­drit­ten VfR-SC Koblenz antreten.

Die zweite Mann­schaft war am 7. Spiel­tag in der Rhein­land­liga beim Tabel­len­zwei­ten Reil-Kinheim chan­cen­los und musste sich 2:6 geschla­gen geben. Nur vier Remis durch Uwe Rei­chert, Rüdi­ger Matri­ciani, sowie die guten Ersatz­spie­ler Hel­mut Höfer und Chris­tina Marx waren auf der Haben-Seite zu ver­zeich­nen. Damit ist die Ket­ti­ger Reserve nun defi­ni­tiv auf den vor­letz­ten, einen Abstiegs­platz abge­rutscht. Und die nächste Runde am 24. Februar zu Hause im Hotel Kai­ser gegen den Tabel­len­drit­ten Konz-Karthaus wird bestimmt auch nicht ein­fach wer­den. Abschlie­ßend war­tet in der Schluss­runde am 17. März noch der Tabel­len­letzte Rema­gen II. Aber selbst wenn’s gut lau­fen sollte für die Ket­ti­ger Reserve in den letz­ten bei­den Run­den, so wird man den­noch auch auf die Ergeb­nisse der Kon­kur­ren­ten im Abstiegs­kampf ange­wie­sen sein. Es blei­ben zwei schwie­rige Run­den zum Sai­son­ende für das Ket­ti­ger Team.

Ihren drit­ten Sai­son­sieg am sechs­ten Spiel­tag der Bezirks­klasse Rhein-Ahr-Mosel errang die Ket­ti­ger dritte Mann­schaft mit dem 5:3 beim TC Graf­schaft. Für Ket­tig gewan­nen Ger­hard Kel­ler, Man­fred Sor­ger, Harald Meh­lem und Wer­ner Tand­ler, Remis spiel­ten Alois Kohl und Hel­mut Höfer. Mit aus­ge­gli­che­nem 6:6 Punk­te­konto bleibt das Ket­ti­ger Team aber wei­ter­hin auf dem 7. Tabel­len­platz hän­gen. Das liegt mit an der sehr aus­ge­gli­che­nen Bezirks­klasse in die­ser Sai­son, in der nur zwei Punkte den sieb­ten vom ers­ten Platz tren­nen. Am sieb­ten Spiel­tag am 3. März kommt der Tabel­len­achte HTC Bad Neue­nahr nach Ket­tig, der nur einen Punkt zurück­liegt. Das dürfte erneut ein span­nen­des Duell werden!

Tho­mas Hönig, Tur­nier­lei­ter SC 1924 Kettig

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

6. Spieltag

Freitag 1. Februar 2013 von Michael Lohn

Der Start ins neue Jahr war für drei der vier Ket­ti­ger Mann­schaf­ten lei­der völ­lig ver­korkst. Die erste Mann­schaft musste am 6. Spiel­tag in der 2. Rheinland-Pfalz-Liga beim mit-abstiegsgefährdeten SC Her­mes­keil antre­ten. Der Ver­such, erste wich­tige Punkte gegen den Abstieg zu machen ging aber schmerz­lich dane­ben: Völ­lig indis­po­niert und glück­los muss­ten die Ket­ti­ger eine herbe 2:6 Nie­der­lage ein­ste­cken. Alleine Die­ter Hil­le­s­heim konnte seine Par­tie gewin­nen, Remis erziel­ten Michael Rei­fen­rö­ther und Kapi­tän Uli Christof­fel. Die übri­gen fünf Par­tien gin­gen ver­lo­ren. Mit einem trau­ri­gen Konto von 0:12 Punk­ten behält das Ket­ti­ger Team drei Run­den vor Schluss nun wei­ter­hin die rote Laterne – und es bleibt eigent­lich nur ein ein­zi­ger Stroh­halm, um den Abstieg zu ver­mei­den: In der nächs­ten Runde am Sonn­tag nach Kar­ne­val den eben­falls noch punkt­lo­sen SC Prüm schla­gen, und dann dar­auf hof­fen, dass kei­ner von oben run­ter­kommt und nur eine Mann­schaft abstei­gen muss.

Vom Ergeb­nis her noch schlech­ter erging es der zwei­ten Mann­schaft am 6. Spiel­tag in der Rhein­land­liga: Zu Hause geriet man gegen den SC Cochem über­ra­schend mit 1,5:6,5 unter die Räder. Ledig­lich drei Remis durch Uwe Rei­chert, Elmar Zim­mer und Her­mann Schlöt­ter waren auf der Haben-Seite zu ver­zeich­nen. Das war nicht nur die höchste Sai­son­nie­der­lage für die Ket­ti­ger Reserve; mit 4:8 Punk­ten ist man nun zudem auf den geteil­ten 7.-9. Tabel­len­platz abge­rutscht. Und die nächs­ten zwei Spiele gegen starke Mosela­ner wer­den auch nicht ein­fach: am Sonn­tag vor Kar­ne­val muss man beim Tabel­len­zwei­ten in Reil antre­ten; drei Wochen spä­ter kommt der Dritte aus Konz nach Ket­tig. Aber noch hat sich das Ket­ti­ger Team nicht aufgegeben!

Am 6. Spiel­tag in der B-Klasse Rhein-Ahr-Mosel musste sich die IV. Mann­schaft mit 1:3 beim TC Graf­schaft III geschla­gen geben; Eric Wei­ler machte als Ein­zi­ger den vol­len Punkt. Mit nun 4:8 Mann­schafts­punk­ten behält die Mann­schaft ihren Platz im hin­te­ren Mit­tel­feld. Alleine die Ket­ti­ger III. Mann­schaft machte es beim Par­al­lel­spiel in der Bezirks­klasse bei der Graf­schaf­ter I. Mann­schaft bes­ser und gewann 5:3. Volle Punkte erziel­ten Ger­hard Kel­ler, Harald Meh­lem, Man­fred Sor­ger und Wer­ner Tand­ler, je ein Remis zum Mann­schafts­er­folg steu­er­ten Alois Kohl und Hel­mut Höfer bei. Mit 6:6 Mann­schafts­punk­ten steht die Dritte nun als beste der Ket­ti­ger Mann­schaf­ten da und hält einen soli­den Mittelfeldplatz.

Tho­mas Hönig, Tur­nier­lei­ter SC 1924 Kettig

Kategorie: Nachrichten | Kommentare deaktiviert

« Seitenanfang »